Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.

Förderverein
Kulturlandschaft Schwalm e.V.

 

Apfel Sammelaktion

Am 01. und 02. Oktober 2022 findet eine gemeinsame Sammelaktion auf unserer Streuobstwiese in Wasenberg (Marburger Straße) statt.
An beiden Tagen soll in einer öffentlichen Gemeinschaftsaktion von den ca. 25 Apfelbäumen zur Steigerung der Bekanntheit des regionalen Streuobstprojektes Tafelobst gepflückt und Fallobst eingesammelt werden.
 

Oktober 2022, Äpfel Sammelakiton auf der Streuobstwiese in Wasenberg


Das Fallobst wird in Zusammenarbeit mit der Mosterei "matsch&brei" in Neustadt-Speckswinkel zu naturtrübem Apfelsaft verarbeitet. Die Vermarktung des Tafelobstes erfolgt über den "Unverpacktladen" in Schwalmstadt-Treysa sowie den Hofladen "Landprodukte Susanne Korte" in Willingshausen.

Förderverein Kulturlandschaft Schwalm eV, Mario Bechtel,
mario.bechtel@gmx.de,016097715049

 

15. Baumgeflüster

Kaffee, Mohn und Kaktus unter der Blutbuche

Die 15. Lesung unter Bäumen kündigt sich an. Sie findet am Samstag, den 3.9.2022, im Schlossgarten Loshausen an der Kasseler Straße 39 statt. Die mächtige Blutbuche, die zum Mittelpunkt des parkartigen Gartens geworden ist, erwartet die Freundinnen und Freunde des Literaturvortrages unter freiem Himmel.
Erstmals ist damit ein markanter Baum innerhalb eines zusammenhängenden Gehölzbestandes Schauplatz des vom Förderverein Kulturlandschaft Schwalm angebotenen Baumgeflüsters.

Vortragen wird der Übersetzer zeitgenössischer englischsprachiger Literatur, Thomas Gunkel . Das aktuelle Buch „Kaffee Mohn Kaktus“ von Michael Pollan hat der Treysaer Thomas Gunkel selbst aus dem Englischen übersetzt. Darin gräbt der vielfach ausgezeichnete amerikanische Journalist und Universitätsprofessor Pollan einiges an verschüttetem Wissen über psychoaktive Pflanzen aus und kommt dabei bei seinen Selbstversuchen sogar mitunter fast vom Pfad der Tugend ab.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem 'Schlossherrn' Ralf Urban und die Aufnahme unseres Baumgeflüsters in das Kulturangebot des Schlosses" erklärt der Vorsitzende des Fördervereins Kulturlandschaft Schwalm e.V., Jörg Haafke. Die Lesung werde zudem musikalisch von guten Schlossgeistern begleitet.

Alle Besucher der Lesung sollten bis spätestens 16.45 Uhr vor Ort eintreffen, um der Lesung die angemessene Ruhe zu verschaffen. Der Eintrittspreis beträgt 8,00 Euro. Im Eintrittspreis sind kostenfreie Getränke enthalten. Sitzgelegenheiten werden von den Veranstaltern gestellt, es darf jedoch auch eigene Bestuhlung mitgebracht werden.

Das Schloss Loshausen liegt unmittelbar an der internationalen Radtransitstrecke Brüssel - Berlin (Europa-Radweg), kann aber auch mit dem Pkw erreicht werden. Parkplätze stehen in der Kasseler Straße und im näheren Umfeld zur Verfügung.

Mehr dazu:
 

 

14. Baumgeflüster

Landkrimi-Lesung mit Berndt Schulz

Der Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.  lädt für den 23. Juli - 18.00 Uhr - zur 14. Lesung unter Bäumen ein. Dieses Mal geht es in die Aue, genauer gesagt in die Schwalmaue zwischen Ziegenhain und Ascherode. Bei Hochwasser kann der Lesungsort geflutet sein. "Wir gehen allerdings nicht davon aus, dass dies am kommenden Samstag der Fall sein wird", erklärt die erst kürzlich zur Stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins gewählte Anne Schönfeld. "Wir freuen uns, dass wir Bernd Schulz, den in Holzburg ansässigen Schriftsteller für die Lesung gewinnen konnten" fährt sie fort.

Mehr dazu:
 

 

Gartenkultur und Landschaftsentwicklung
in der Schwalm

WILLINGSHAUSEN. Die Reihe "Gartenkultur und Landschaftsentwicklung in der Schwalm" wirft am Freitag den 24. Juni einen Blick über den Tellerrand. Nachdem in den beiden vorausgegangenen Vorträgen die Geschichte der Gartenkultur und insbesondere die klassische Idee der Landschaftsparks im Vordergrund stand soll nun aktuelle Gartenkunst in den Blick genommen werden. Gartenkultur entwickelt sich einst wie jetzt vor allem mit den Mitteln der Obrigkeit und in der jüngeren Vergangenheit natürlich in den meist finanzkräftigeren Siedlungszentren. Oft waren und sind mit den Grün-Projekten umfangreiche städtebauliche Sanierungen verbunden. So geht der Blick des Vortrages von Heidrun Merk ab 19.00 Uhr im Kulturhaus AnTreff in Willingshausen (gegenüber der Dorfmühle) auf die Geschichte und die Eigenschaften des seit 1991 existierenden Frankfurter GrünGürtels. Mehr dazu.
 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

am Samstag, den 09.07.2022, 14.30 Uhr, ab ca. 16.30 Exkursion

Die Mitgliederversammlung 2022 des Förderverein Kulturlandschaft findet am Samstag, den 09.07.2022, ab 14.30 Uhr im Kulturhaus AnTreff - in 34628 Willingshausen (gegenüber der Dorfmühle - Untergasse 8) - statt.

Leider sind unsere Bemühungen einen Versammlungsort in Ascherode zu finden erfolglos geblieben und damit kann auch die Idee fußläufig im Anschluß an die Vorstellung des Projektes "Naturschutz und touristische Entwicklungspotentiale in der Schwalmaue" nicht verwirklicht werden. Durch die Bildung von Fahrgemeinschaften soll diese Option dennoch angeboten bleiben. Mehr dazu.
 

 

Gartenkultur und Landschaftsentwicklung
in der Schwalm

Das Kulturhaus AnTreff lädt zum zweiten Vortrag in der Reihe über Gartenkultur und Landschaftsentwicklung in der Schwalm ein. Am Freitag, den 27.5. hält Heidrun Merk ab 19.00 Uhr den Vortrag "Die ideale Landschaft - Die Idee des englischen Landschaftsparks" in Willingshausen.
 

2022, tischbeinburg

Burg und Pyramide im Park Wilhelmsbad bei Hanau in einer zeitgenössischen Darstellung
 von Anton Wilhelm Tischbein (Repro: Heidrun Merk)
 

Landschaftsparks verkörpern ein Idealbild von Landschaft. "Alles scheint Natur, so glücklich ist die Kunst versteckt", urteilte einst der Gartentheoretiker und Philosoph Cay Lorenz Hirschfeld (1742-1792). Bei der Schöpfung eines Landschaftsparks sollte nichts dem Zufall überlassen bleiben, macht Heidrun Merk, Kulturanthropologin i.R., neugierig: "Die Anordnung der Bäume, die Schlängelwege, die Parkweiher, die Wiesentäler und Blickachsen, die Tempel, Brunnen und Ruinen, alles hatte eine sinnhafte Bedeutung. Wie in einem begehbaren Gemälde sollte der Parkbesucher durch eine ideale Landschaft spazieren." Die Referentin war einige Jahre für "Schlösser und Gärten in Hessen" tätig und stellt in Wort und Bild Beispiele von Landschaftsgärten und Landschaftsparks vor. Auch wenn private Gärten meist nur wenig Flächen zur Verfügung haben, so können doch auch Prinzipien der Landschaftsparkgestaltung eingesetzt werden.
 

2022, Wie gemalt-die iedale Landschaft-Jörg Haafke-2022-05-01

Wie gemalt - die Natur im Landschaftspark (Foto: Jörg Haafke)
 

Die Reihe "Gartenkultur und Landschaftsentwicklung in der Schwalm" im Kulturhaus AnTreff (gegenüber der Dorfmühle, Untergasse 8) ist eine Kooperation des Fördervereins Kulturlandschaft Schwalm e.V. und dem Schwälmer Dorfmuseum Holzburg. Der Eintritt ist frei.
 

 

Gartenkultur und Landschaftsentwicklung
in der Schwalm

Die Verheißung vom Glück - unter diesem Titel startet am Freitag, den 29.4.2022 um 19.00 Uhr eine Vortragsreihe zur Gartenkultur und Landschaftsentwicklung in der Schwalm. Mehr dazu:
 

 

GartenZeit in Willingshausen

am 30.4.2022 findet Pflanzenmarkt mit Tauschbörse rund um die Dorfmühle statt.

Nachdem sich in den letzten Tagen noch einige Gartenbegeisterte für die Pflanzen-Tauschbörse gemeldet haben, kann es nun am Samstag, dem 30. April von 11 bis 16 Uhr rund um die Dorfmühle in Willingshausen los gehen. Mehr dazu:

 

Pflanzenmarkt-2022-04-30-Version-2022-04-19-FormatDINA4 740

 

 

Obstbaum-Schnittkurs in Merzhausen


Der Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. führte am Samstag, den 22.01.2022 einen Obstbaum-Schnittkurs in Merzhausen durch. Der Kurs beginnt um 14.00 Uhr, dauert etwa zwei bis drei Stunden und findet auf der vor ca. 15 Jahren vom Förderverein Kulturlandschaft angelegten Streuobstwiese statt.
Das Areal befindet sich am Ende der Anliegerstraße "Am Mühlfeld" in der Nähe des Friedhofs Merzhausen. Parkmöglichkeiten sind entlang der Straße vorhanden. Im Rahmen des Kurses sollen einige der von etwa
20 Obstbäumen unterschiedlichen Alters bestandenen Streuobstwiese des "Mühlfeldes" einen Pflegeschnitt erhalten.
 

Baumschnitt


Der Kurs beginnt mit der Pflanzung eines neuen Obstbaum-Hochstammes. Die Baumpflanzung ist inzwischen obligatorischer Bestandteil der Kurse des Fördervereins Kulturlandschaft, denn schon bei der Pflanzung werden die Weichen für die spätere Baumentwicklung gestellt.

Der Kurs wird von dem Landschaftsplaner Jörg Haafke geleitet. Es werden die Grundlagen für die Erziehung sowie für die Entwicklung und die Pflege von Obstbäumen sowie die Schnitttechniken vorgestellt sowie durch praktische Vorführung und Übung erläutert. Witterungsangepaßte Kleidung wird empfohlen. Zum Abschluß des Kurses besteht die Möglichkeit die Erkenntnisse über den Obstbaumschnitt bei einer kulinarischen Stärkung zu vertiefen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung bestehenden Corona-Regeln.
 

 

Hommage an die Herkunft

Lesung mit Reimund Groß an der Dorfmühle Willingshausen


Liebe Freundinnen und Freunde des Baumgeflüsters, Wir laden ein zur 13. Lesung unter Bäumen!

Erstmals wird unser Baumgeflüster innerhalb eines Siedlungsraumes stattfinden nachdem wir bislang mit unserer Veranstaltung vor allem auch auf die besondere Bedeutung und zugleich schwierigen Lebensbedingungen der solitären Bäume in der Agrarlandschaft aufmerksam gemacht haben. Nun haben wir die Auswahlmöglichkeiten für die Lesungen unter Bäumen erweitert und richten mit dem anstehenden Baumgeflüster die Aufmerksamkeit auf prägnante Bäume im Verlauf von Straßenzügen. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Baumgeflüster in Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus AnTreff durchführen können.

Die Platane am Kulturhaus AnTreff - 13. Baumgeflüster - Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. - © Jürgen Gemmerich

Mehr dazu:

 

Thema Jagd beim zwölften Baumgeflüster

Lesung unter der Roßkastanie im Ransbacher Feld

Der Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. lädt zu einer "Lesung unter Bäumen" ein.
Das 12. Baumgeflüster soll am Samstag, den 3. Juli 2021 unter der Roßkastanie in der Gemarkung Ransbach (Ortsteil von Willingshausen) stattfinden.

12. Baumgeflüster - Förderverein Kulturlandschaft Schwalm - © Jürgen Gemmerich

Mehr dazu:

 

Dorfbelaubung in Willingshausen

Joseph Beuys - Eine Hommage im Malerdorf

Am 12. Mai 2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. "Wir können Beuys natürlich weniger als Künstler ehren, aber unbedingt als Umwelt-Pionier" sagt Jörg Haafke, Vorsitzender des Fördervereins Kulturlandschaft Schwalm e.V.
"Seine Idee, der Stadt Kassel zur documenta 1982 unter dem Motto "Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung" 7.000 Eichen zu schenken und damit die Kunst zur kreativen Mitgestaltung der Gesellschaft zu nutzen, möchten wir anläßlich seines Geburtstages aufgreifen" erläutert er weiter.

Mehr dazu:

 

Weißstorch-Brutplatz an der Antreff nach sieben Jahren erstmals besetzt

"Wir hatten schon fast nicht mehr daran geglaubt", sagt Jörg Haafke, der Vorsitzende des Fördervereins Kulturlandschaft Schwalm.

Mehr dazu:

 

Landesgartenschau in und für Schwalmstadt?

Öffentliche Befragung der Parteien und Wählergruppen anläßlich der Kommunalwahl 2021


Die nachgenannten öffentlichen Fragen haben wir an die (in alphabetischer Reihenfolge)

- Bürger für Schwalmstadt
- CDU-Schwalmstadt
- FDP Schwalmstadt
- Freien Wähler Schwalmstadt
- FWG Schwalmstadt
- Grünen Schwalmstadt
- Linke Schwalmstadt und die
- SPD-Schwalmstadt

jeweils via eMail versandt sowie der örtlichen Presse zur Kenntnis gebracht:
 

Sehr geehrte Bewerberinnen und Bewerber um Mandate
für das Stadtparlament Schwalmstadt im Rahmen der Kommunalwahl 2021,

mit Blick auf die Kommunalwahl am 14. März möchten wir - der Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. - den Bürgerinnen und Bürgern Schwalmstadts zu dieser Thematik eine Entscheidungshilfe durch eine entsprechende Befragung allen sich zur Kommunalwahl anbietenden Parteien und Wählergruppen geben.

  1. Welche Erwartungen hat Ihre Partei/Wählergruppe an eine Landesgartenschau Schwalmstadt?
  2. Auf welche Weise unterstützt Ihre Partei/Wählergruppe die Bewerbung und insbesondere die Wahrnehmung der Bewerbung bei den Entscheidungsgremien?
  3. Welche Projekte möchte Ihre Partei/Wählergruppe im Zuge der Landesgartenschau 2027 realisiert wissen?
  4. Wie will Ihre Partei/Wählergruppe die Einbindung der Bürger in die Vorbereitungen und Projektplanungen für die Landesgartenschau ermöglichen?

Zur Begründung: Der ländliche Raum erfährt in Folge der Entwicklungen aus dem Covid-Pandemie­geschehen eine spürbare neue Wertschätzung. Der Trend zum Homeoffice unterstützt bei vielen Familien die Rückbesinnung auf den Lebensort Land. Den Einkaufsmeilen in den Großstädten droht eine Verödung während in den Kleinstädten auf dem Land neues Leben Einzug hält. Reise- und Urlaubsziele in Deutschland erleben eine Renaissance.

Unter diesen Vorzeichen kann sich die Stadt Schwalmstadt nur gratulieren mit der Bewerbung um die Landesgartenschau 2027 die Option auf einen wirksamen Impulsgeber für die Entwicklung der Infrastruktur sowie der touristischen Attraktivität eröffnet zu haben. Aus den mit Landesgartenschauen verbundenen optimierten und gebündelten Förderprogrammen wird ein spürbarer Schub für die Entwicklung Schwalmstadt zu einem bedeutenden Standort in Nord- und Mittelhessen resultieren.

Bei einem Zuschlag für die Ausrichtung der Landesgartenschau wird deren Vorbereitung und werden damit verbundene Bau- und Entwicklungsmaßnahmen einen besonderen und ebenso hohen Anteil in der kommunalpolitischen Arbeit ausmachen. Daher ist die Entscheidung der Wählerinnen und Wähler mit der Stimmabgabe für die anstehende Kommunalwahl in besonderer Weise auch eine Entscheidung für das Gelingen eines für die Region einzigartigen wirtschaftlichen Motors sowie zur Steigerung der touristischen Wahrnehmung.

Das diesbezüglich erkennbare Engagement der politischen Kräfte muß also ein wichtiges Kriterium für die Wahlentscheidung sein.
....
Wir werden Ihre Antworten ebenso wie unsere Fragen der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und viele Grüße

Jörg Haafke
Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.

 

 

  Achtung !      Arbeits- und Vorstandstreffen       Achtung ! 

Das nächste
Arbeits- und Vorstandstreffen findet am
Dienstag den 4. Oktober 2022 um 20:00 Uhr 
 im Kulturhaus AnTreff statt.
 

 

Jubiläums-Baumgeflüster mit dem Bienenfreund

Am 27. Juni 2020 um 18:00 Uhr
 fand unser 10. Baumgeflüster mit dem “Bienenfreund” Michael Weiler aus Gudensberg statt.

Als Örtlichkeit hatten wir eine Linde nahe den Herrschaftlichen Teichen zwischen Leimbach und Wasenberg ausgewählt.

Jubiläums-Baumgeflüster unter der Linde auf der Holzwiese- Foto: Jürgen Gemmerich
© Jürgen Gemmerich

Als Pate für dieses Baumgeflüster fungierte der Imkerverein Ziegenhain, vertreten durch Arno Bosshammer.
Michael Weiler trug verschiedene Texte zu Bienen vor, unter anderem aus „Maurice Maeterlinck,
“Das Leben der Bienen“.
Mehr dazu:
 

 

Gedanken zum Wallgraben in Ziegenhain

Modell des Wallgrabens in Ziegenhain


Das deutschlandweit einmalige Kulturdenkmal Festung Ziegenhain verwahrlost, aber die künftige Nutzung des Gewässers nach dem Abschluss der Kampfmittelräumung, voraussichtlich im Jahr 2020, ist noch unklar.
Gedanken dazu:
 

 

Kulturpfad Schwalm

Der Kulturpfad Schwalm wird aus einem Netz von Orten und Stationen gebildet. Die Objekte stammen aus kulturellen und landschaftlichen Zusammenhängen. Sie können je nach Wahl einzeln aufgesucht, zu frei gewählten Wanderstrecken zusammengestellt oder im Verlauf von Streckenvorschlägen wahrgenommen werden. Zahlreiche Stationen bezeichnen Einstiegsmöglichkeiten in Streckenvorschläge, Schnittstellen mit touristischen Wegen sowie gastronomische Angebote für Verpflegung und Übernachtung.

Mehr dazu:
 

 

“Bäume sind die ältesten und nützlichsten Lebewesen auf dieser Erde. Die menschliche Zivilisation, unsere evolutionäre Entwicklung, unsere Geschichte und unser heutiges Dasein sind ohne Bäume unvorstellbar. Ohne sie gäbe es keine menschliche Kultur, kein Feuer, keine Häuser, keine Schiffe, keine Waffen, keine Pflüge, kein Papier, keine Bücher und kaum Sauerstoff zum Atmen.
Die Bäume können auch ohne den Menschen leben, aber wir nicht ohne sie.
Leider haben das viele Menschen längst vergessen.”

Charlie Dombrov      
 

 

Schriftenreihe
"Willingshäuser Beiträge"

“Lieben oder Belieben”, Unser Dorf im Wandel
Ein Projekt des Fördervereins Kulturlandschaft Schwalm e.V.

mehr dazu:

 

 

Natur, Kunst und Kultur im Schwälmer Land

Die Entwicklung der Weißstorch-Population in der Schwalm
 

Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.

Gegründet als Förderverein Kulturlandschaft Willingshausen am 05.03.2001
 

© 2009 - 2022


Der Firefox-Browser wird empfohlen

ab 20.00 Uhr
in der “Neustädter Sieben”, Neustädter Str. 7, in Willingshausen
ab 19.00 Uhr
auf der Brücke bei der Dorfmühle in Willingshausen statt.
Coronalhygieneregeln sind einzuhalten.

[Home] [Aktuelles] [Terminübersicht] [Baumgeflüster] [Projekte] [Themen] [Mitmachen] [Verein] [Impressum]